Apfel-Rosen

Apfel-Rosen

Schnell, mit nur wenigen Zutaten gemacht und gut vorzubereiten.

Sponsored Links

Schmeckt super als Nachtisch, z.B. mit einem Klecks Sahne oder einer Kugel Vanilleeis. Aber auch mit etwas Puderzucker bestreut zum Nachmittagskaffee.

Gut für die Familienrunde, aber auch als krönender Abschluß zu einem Festmahl.

Kurzum, ein Allrounder und eigentlich immer geeignet.


Für 12 Apfel-Rosen benötigt Ihr:

2015-01-04 16.36.43

2 Pckg. frischer Blätterteig aus dem Kühlregal

2 – 3 rote Äpfel

6 – 8 TL Zucker

1/2 – 1 TL Zimt

außerdem: etwas Fett + 1 Muffinblech

————————————————–


Zubereitung:

Zucker und Zimt mischen und beiseite stellen. Die gewaschenen Äpfel mit einem Hobel in ganz feine Scheiben schneiden. Die Scheiben sollen sich biegen lassen ohne zu zerbrechen.

Blätterteig ausrollen und in 6 ca. 4 cm breite Streifen schneiden. Meiner Erfahrung nach funktioniert hierfür ein Pizzaschneider am besten.

Gleichmäßig mit Zimt-Zucker bestreuen.

Apfelscheiben etwas überlappend auf die Blätterteigstreifen legen und von Links nach Rechts die Scheiben immer größer werden lassen.

Darauf achten, daß die Apfelscheiben unten nicht überstehen und am Ende noch ein ca. 1 cm breiter Rand ohne Apfel bleibt. Streifen von links nach rechts locker aufrollen und den Rand andrücken, damit die Rolle nicht wieder aufgeht.

Die Apfel-Rosen in die Vertiefungen einer gefetteten Muffin-Form stellen und wenn man möchte noch etwas nachformen.

Backofen vorheizen.

160° C Umluft oder 180° C O-/U-Hitze

ca. 25 – 30 Minuten backen.

Noch lauwarm oder auch kalt mit Puderzucker bestäubt servieren. Sahne und/oder Vanilleeis schmecken ebenfalls super dazu.

Guten Appetit!!

2015-01-04 18.20.112015-01-04 18.20.382015-01-04 18.23.052015-01-04 18.23.29

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top