Brownies

Schokoladen Brownies mit Mandeln

Schokoladig leckere Köstlichkeit

Heute habe ich Lust auf Brownies. Ihr wisst schon, diese kleinen weichen schokoladigen Quadrate, die so herrlich saftig und “chewy” sind, wie die Amerikaner sagen.

Sponsored Links

Solltet Ihr die bisher noch nicht probiert haben, kann ich euch nur raten diese mal nach zu backen.

Brownies sind fester (herzhafter) als Schokoladenkuchen, aber weicher als Kekse. Ein Zwischending eben.

Zudem noch super schnell gemacht (vor allem mit dem TM, da hier die 1-Kessel-Methode greift), damit einem mehr Zeit zum genießen bleibt

Probiert auch diese fruchtige Erdbeertorte mit Brownieboden oder diese süßen Cupcake-Tannenbäumchen mit Lebkuchen-Brownie-Boden.

Rezept für Brownies

Hier die Zutaten für ein Blech (in etwa 23×23 cm):

Zutaten für Brownies

  • 120g weiche Butter oder Margarine
  • 175g (Zartbitter-)Schokolade oder Kuvertüre
  • evtl. 10 – 20g Kakao, je nach Geschmack
  • 220g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker o. 1 TL selbstgemachter Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 120g Mehl
  • (evtl. 1/2 TL Backpulver ist nicht nötig, macht die Brownies aber noch lockerer)
  • 150g Nüsse, nach Geschmack (z.B. Walnüsse, Pekannüsse oder Mandeln)

Schaut Euch hier die einfache Zubereitung der Brownies an:

Zubereitung:

Backofen vorheizen.

Schokolade kurz klein hacken oder mahlen (ca. 5 Sek./Stufe 8). Butter dazu und schmelzen (70° C/6 Min./Stufe 1). Zucker, Gewürze und Kakao zugeben, unterrühren (ca. 10 Sek./Stufe 3-4). Eier zugeben und ebenfalls kurz bei Stufe 3-4 unterrühren. Mehl und Nüsse zugeben und unterheben (Linkslauf/Stufe 3-4/ca. 15-20 Sek.).

Die Masse in eine gefettete Form (ca. 23×23 cm) füllen und glatt streichen. Sollte der Teig zu sehr am Werkzeug kleben bleiben, einfach mit etwas Wasser befeuchten, dann funktioniert es besser.

Backen:

O-/U-Hitze: ca. 30 – 40 Min. bei 200 – 220° C.

Umluft: ca. 30 – 35 Min. bei 165 – 175° C.

Noch warm in die gewünschte Würfelgröße schneiden und nach dem Abkühlen genießen.

TIPP: Die Brownies sollten frisch nach dem Backen innen noch feucht sein, dann schmecken sie wie Schokoladecake. Bei längerer Lagerung (immer vorausgesetzt die werden überhaupt so alt ) werden sie etwas trockener und härter. Schmecken aber immer noch hervorragend.

Es kann ohne Probleme gleich die doppelte Menge hergestellt und gebacken werden. Dann einfach in einer entsprechend größeren Form.

So und jetzt wünsche ich Euch

Guten Appetit!!!

Ein ganzes Blech voller BrowniesEin ganzer Stapel Brownies mit Walnüssen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top