Roggenbuttermilchbrot

Roggenbuttermilchbrot

Heute backe ich mal wieder ein Brot, aber mit einem kleinen Twist: durch altes Brot bleibt das neue Brot länger frisch.

Sponsored Links

Hört sich komisch an?
Ist aber ein Trick, der in den Profi-Bäckereien täglich angewendet wird.

Altes Brot wird fein zerkleinert und mit Wasser zu einem dicken Brei verarbeitet. Dadurch kommt mehr Flüssigkeit hinein, wodurch das Brot länger frisch bleibt.

Für ein Brot benötigt Ihr:

ca. 160 – 180g altbackenes Brot, je trockener desto besser

ca. 140 – 160g Wasser

—————

500g Mehl, Type 1050

100g Roggenmehl, Type 1150

20g Sauerteigpulver

20g Balsamico-Essig

evtl. 20g Backmalz

10g Salz

30g Hefe

250 Buttermilch

150g kaltes Wasser

Zubereitung:

Das alte Brot fein zerkleinern (Stufe 6 – 10, Sichtkontakt bis fein). Das Wasser zugeben und rühren lassen bis sich das Wasser und das alte Brot zu einem dicken Brei verbindet.

Die übrigen Zutaten zugeben und zu einem Teig verkneten lassen (2,5 Min./Teigstufe).

Den Teig zu einer Kugel rund wirken, mit Wasser besprühen und mit Mehl oder mit Körner bestreuen. In einer Schüssel oder einem Gärkorb für ca. 1 Std. gehen lassen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech stürzen und backen.

Backofen vorheizen auf 250° C (evtl. ein Backblech auf den Boden des Backofen´s stellen und mit  aufheizen lassen)

Brot in den Backofen schieben, (1 Tasse Wasser auf das heiße Backblech gießen, Backofen schließen,) Temperatur auf 180° C zurück stellen und für 55 – 60 Min. backen.

Klopftest machen, um sicher zu stellen, daß das Brot fertig gebacken ist.

2014-08-12 21.56.41

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top