Go Back
bratapfeltorte

Weihnachtliche Bratapfeltorte

lockerer Mandel-Lebkuchen-Biskuit - gefüllt mit Bratapfelkompott und einer fluffigen Apfelsahne, veredelt mit einer Marzipandecke, Krokant und Apfelspalten
5 from 1 vote

Dir gefällt das Rezept?

Dann bewerte und kommentiere bitte über den Kommentar-Button!

bewerten und kommentieren
Vorbereitungszeit 2 Stdn.
Back-/Kochzeit 30 Min.
Kühlzeit 4 Stdn.
Arbeitszeit 6 Stdn. 30 Min.
Gericht Backwaren, Kuchen, Torte
Land & Region Deutsch
Portionen 16 Stücke

Zutaten
  

Mandel-Lebkuchen-Biskuit

  • 6 Eier getrennt
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Zucker
  • 2 EL heißes Wasser
  • 150 g Mandeln, gemahlen
  • 50 g Mehl
  • 40 g Kakaopulver
  • 10 g Lebkuchengewürz

Bratapfel-Füllung

  • 40 g Mandeln gestiftet oder gehackt
  • 3 - 4 Stück Äpfel für 300g Apfelwürfel
  • 100 g Zucker
  • 50 g Sultaninen
  • 1 TL Zimt

Apfelsahne

  • 500 g Sahne
  • 300 g Apfelmus
  • 9 g Pulvergelatine oder 6 Blatt Gelatine
  • 50 ml Apfelsaft
  • evtl. Zimt
  • 30 g Zucker
  • 1 Pckg. Sahnesteif
  • 1 Pckg. Vanillezucker

Zur Fertigstellung

  • 200 g Marzipan-Rohmasse
  • etwas Puderzucker zu ausrollen
  • 300 g Sahne
  • 1,5 Pckg. Sahnesteif
  • 1,5 Pckg. Vanillezucker
  • 1 TL Kakaopulver
  • 1 - 2 Äpfel
  • 100 g Haselnusskrokant

Anleitungen
 

Für den Mandel-Lebkuchen-Biskuit

  • Den Backofen vorheizen auf: 165° C Umluft oder 180° C Ober-/Unterhitze.
  • Den Boden einer Ø26 cm Springform mit Backpapier belegen und die Ränder fettfrei lassen, dann kann sich der Teig beim hochbacken daran "festhalten".
  • Die Eier trennen und die Eiweiß in eine große Schüssel geben.
  • Die Eiweiß zusammen mit dem Salz weiß schaumig schlagen.
  • Dann lässt man den Zucker während des Weiterschlagens einrieseln. Sobald der Zucker komplett untergeschlagen ist, gibt man das heiße Wasser zu und schlägt den Eischnee solange weiter, bis dieser fest und glänzend geworden ist.
  • Dann gibt man die Eigelb dazu und rührt diese kurz und schonend unter.
  • Die gemahlenen Mandeln zur Eischaummasse geben, das Mehl, zusammen mit dem Kakao und dem Lebkuchengewürz dazu sieben und alles vorsichtig mit einem großen Schneebesen unterheben.
  • Die Biskuitmasse in die vorbereitete Springform füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen 28 - 32 Minuten backen oder bis dieser fertig ist.
  • Danach auf ein Auskühlgitter stellen, mit einem Kuchenretter oder einer Dauerbackfolie abdecken und komplett erkalten lassen.
  • Tipp: Damit sich der Biskuit besser schneiden lässt, wird dieser am besten einen Tag vorher gebacken.

Für die Bratapfelmasse

  • Die gewaschenen, abgetrockneten Äpfel schälen und vom Kerngehäuse und Stiel befreien. Dann in Würfel von ca. 1 cm Kantenlänge schneiden.
  • Eine beschichtete Pfanne erhitzen und darin die Mandelstifte trocken anrösten, bis diese gut duften und eine goldbraune Farbe angenommen haben. Umfüllen und zunächst zur Seite stellen.
  • Den Zucker in die heiße Pfanne geben, schmelzen und karamellisieren lassen.
  • Dann die Apfelwürfel, die Sultaninen und Mandelsplitter zugeben und das Karamell durch den Saft der Äpfel schmelzen lassen. Etwas köcheln lassen, bis die Äpfel weicher geworden sind. Sie sollten aber noch Substanz (kein Mus) behalten.
  • Zum Schluss den Zimt darüber geben und alles miteinander vermengen. Die Pfanne zur Seite stellen und die Bratapfelmasse auskühlen lassen.

Für die Apfelsahne

  • Das Gelatinepulver im Apfelsaft quellen lassen, die Blattgelatine in Wasser einweichen.
  • Die Sahne zusammen mit dem Sahnesteif , Vanillezucker und dem Zucker steif schlagen.
  • Das Apfelmus zur steif geschlagenen Sahne geben und vorsichtig unterheben.
  • Die gequollene Pulver-Gelatine vorsichtig auf dem Herd oder in der Mikrowelle schmelzen lassen. (ODER: Die Blattgelatine ausdrücken und zusammen mit dem Apfelsaft schmelzen lassen.)
  • 1 - 2 EL der Apfelsahne zur gelösten Gelatine geben, gut verrühren und dann zur Apfelsahne geben und ebenfalls unterheben.
    Wenn gewünscht: nach Geschmack mit etwas Zimt abschmecken.

Fertigstellen der Torte

  • Den ausgekühlten Biskuit aus der Springform schneiden, das Backpapier abziehen und mit einem Tortenmesser zweimal quer durchschneiden, damit man 3 Tortenböden erhält. Dabei den unteren Boden etwas dicker lassen, damit die Torte mehr Stand behält.
  • Den dickeren unteren Boden auf eine Tortenplatte oder einen Tortenretter legen und mit einem Tortenring umschließen. Dann mit, etwas mit Wasser vermischtem, Apfelsaft tränken.
  • Die ausgekühlte Bratapfelmasse auf den untersten Boden geben und gleichmäßig so verteilen, dass zum Rand hin noch 1 cm frei bleibt.
  • Die Hälfte der Apfelsahne auf die Bratapfelmasse geben und glatt streichen.
  • Den zweiten Boden auflegen, diesen ebenfalls mit Apfelsaft tränken und die zweite Hälfte der Apfelsahne, bis auf einen kleinen Rest, gleichmäßig auf dem Boden verteilen.
  • Den Deckel auf der Innenseite mit Apfelsaft tränken und dann mit der glatten Seite nach oben auf die Torte legen. Etwas festdrücken und den Deckel mit dem Rest der Apfelsahne bestreichen. Dies dient dazu, dass die Torte nicht austrocknet, während diese im Kühlschrank durchkühlt.
  • Danach in den Kühlschrank stellen und für mindestens 3 - 4 Stunden durchkühlen und absteifen lassen, am besten über Nacht.
  • Die Sahne zusammen mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen. Einen Teil der Sahne in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle geben und diese bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  • Eine Backmatte auf die Arbeitsplatte legen und diese mit Puderzucker bestreuen. Das Marzipan etwas weicher kneten, rund formen und etwas flach drücken.
  • Dann mit dem Wellholz das Marzipan rund, auf etwas mehr als 26 cm Ø ausrollen. Mit einem Tortenring mit einstellbarer Messscala ausstechen oder den Springformrand benutzen und damit einen Marzipan-Kreis von 26 cm ausschneiden.
  • Die Torte aus dem Kühlschrank holen, aus dem Tortenring schneiden und mit der Sahne die Oberseite und die Seiten einstreichen.
  • Den Marzipan-Deckel von überflüssigem Puderzucker befreien und zum besseren Transport auf einen Kuchenretter schieben. Dann vorsichtig auf die Torte legen, ausrichten und etwas andrücken.
  • Die Ränder der Torte mit Krokant bestreuen, evtl. nur bis zu halben Höhe, je nach Geschmack.
  • Evtl. mit einem Kuchenteiler Tortenstücke anzeichnen und dann auf jedes Tortenstück einen großen Sahnetupfen spritzen.
  • Den gewaschenen, abgetrockneten Apfel vom Kerngehäuse schneiden und die Stücke in sehr dünne Scheiben / Spalten schneiden. Diese dann dekorativ auf der Torte anordnen.
  • Bis zum Verzehr im Kühlschrank lagern.

Video

Notizen

TIPP: Wenn die Torte für eine festliche Gelegenheit vorgesehen ist, kann diese bereits gut 2 Tage vorher bis zur Durchkühlphase vorbereitet werden und im Kühlschrank bis zum Morgen des Festtags verbleiben. Dann wie beschrieben fertig stellen und bis zum servieren im Kühlschrank lagern.

Nützliches Equipment:    Digitale Küchenwaage*,   Küchenmaschine*Messerset*Springform 26cm*Kuchenretter*,   Tortenmesser*,   Tortenring mit Klemmhebel*Tortentränk-Flasche*,    Teigschaber*,   Teigkarte*,   Mehlsieb*,   Auskühlgitter*,   Einweg-Spritzbeutel*,   Sterntülle*,   Winkel-Palette klein*,   Winkel-Palette groß*,   Messbecher*,   Dauerbackfolie*,   Drehplatte*

Lasst es Euch lecker schmecken!

Keyword backen süß, Weihnachten