Burger Pattys selber machen – Burger Guide Teil 2

Burgerpattie

Wir lieben Burger in allen Variationen. Sie sind so vielseitig und vor allem schnell auf dem Tisch, wenn die Grundzutaten alle vorhanden sind. Vor allem haben es uns aber Cheeseburger angetan. Was gibt es leckereres, als in einen saftigen Cheeseburger zu beißen, der in genau dem richtigen Verhältnis (natürlich nach dem eigenen Geschmack) zubereitet ist. Ich liebe meine Burger mit viel Salat, Tomate, Ketchup und vor allem Senf und kräftigem Käse. Unser kleiner Mann liebt seinen Burger ganz puristisch nur mit Käse, Ketchup und vielleicht noch einer Tomatenscheibe und einigen Saure Gurken-Streifen. So hat jeder seine Vorlieben. Aber das ist ja das beste daran. Jeder kann sich genau SEINEN Burger bauen.

Sponsored Links

20210606 161922

So machst du deine Burger Pattys selbst

Heute will ich Euch ein paar Tipps zum komplett selbst gemachten Burger Patty geben. Wenn man hat, sollte man das Hackfleisch selbst durch den Fleischwolf drehen. Ich verwende dafür den Fleischwolf-Aufsatz meiner Kitchenaid. Damit ist in null-komma-nix das Fleisch verwolft und der Reinigungsaufwand hält sich wirklich in Grenzen. Einfach mit heißem Wasser und Spülmittel säubern, abtrocknen und die Lochscheibe und den Stern wieder leicht einölen, damit nichts rosten kann. Schon ist alles wieder bereit zum verstauen.

ZUTATEN für meinen perfekten Cheeseburger (für 4 Personen)

etwa 1kg gutes durchwachsenes Rindfleisch

etwas Öl zum Braten

6 – 8 Brioche Burger-Buns (mein Rezept)

1 große Fleischtomate, in Scheiben

3 – 5 Gewürzgurken, in Streifen

1 große Zwiebel, in Scheiben

6 – 8 Scheiben Käse, mittelalter Gouda oder Chedder finde ich am besten,

Emmentaler oder Gruyère eignen sich ebenfalls gut, haben aber selbst

einen sehr kräftigen Eigengeschmack

wer es gerne sehr mild und kräftig schmelzend mag ist mit Mozzarella

gut beraten

einige Blätter Salat nach Geschmack

Bacon-Streifen nach Geschmack

Salz, Pfeffer oder auch ein Dry-Rub

Ketchup, Senf, Grillsoßen, Mayonnaise, etc. nach Geschmack

NÜTZLICHES ZUBEHÖR

Kitchenaid*

Fleischwolf-Aufsatz* für Kitchenaid

Fleisch-Messer*

Chef-Messer*

Schneidebrett*

Digitalwaage*

Schmiedeeiserne Pfanne*oder Beschichtete Pfanne*

Hier könnt Ihr Euch die Zubereitung anschauen:

 

ZUBEREITUNG

Das Fleisch dafür hole ich mir im Großmarkt, da kosten die großen Stücke nicht die Welt und die Qualität ist einfach super. Meistens hole ich mir dafür ein gut durchwachsenes Stück vom Rinderhals oder ein Rosenstück (Schwanzstück, Semmerrolle) mit etwa 15 bis maximal 20% Fettanteil.

Schneide das Fleisch in grobe Würfel und lasse es dann durch den Wolf mit einem Lochscheiben-Durchmesser von ca. 4 – 5 mm.

Dann verknete ich das Hackfleisch mit den Händen bis sich die Fleischfasern verbinden. So fällt das Patty auf dem Grill oder in der Pfanne nicht auseinander.

Für die Pattys wiege ich dann Mengen von etwa 130g für einen Kinder-Burger oder 150 – 175g für einen großen Burger für Erwachsene ab.

Das Fleisch forme ich auf einem Teller mit den Händen in Form. Dafür zuerst flach drücken und dann mit den Händen rund formen, wobei ich immer eine Hand gewölbt außen an den Rand lege um die Rundung zu formen und mit der anderen die Oberfläche. So erhält man einen schönen Patty der weder auf dem Grill noch in der Pfanne zerfällt.

Ihr könnt dafür natürlich auch eine Burgerpresse verwenden.

Das Patty sollte dabei immer ein klein bisschen größer sein als die Burger-Brötchen, da diese beim braten etwas einlaufen. Dabei ist je besser die Fleischqualität, desto weniger der Schwund.

Das Fleisch sollte etwa 45 – 60 Min. bei Raumtemperatur akklimatisieren, bevor es in die Pfanne kommt, damit das Fleisch zarter bleibt.

Das Patty kräftig mit Salz, Pfeffer und evtl. einem Dry-Rub würzen, aber erst kurz vor dem Braten oder danach, da das Salz dem Fleisch Saft entzieht.

Eine gute Pfanne trocken erhitzen, erst dann etwas Öl eingeben. Wenn das Öl gut heiß ist, das Patty hineinlegen und etwa 3 – 4 Min. kräftig anbraten lassen bis es eine schöne Kruste bekommen hat. Dann wenden und Käse darauf legen. Meiner Erfahrung nach ist der Käse schön geschmolzen wenn das Patty medium gebraten ist.

Wenn man möchte, kann man Zwiebel, Bacon und Brötchen gleichzeitig in die Pfanne geben. Am besten zum Schluss mit dem Brötchen die Pfanne auswischen, dann hat man den kompletten Geschmack als Paket eingefangen und es wird auch evtl. ausgetretener Fleischsaft aufgefangen.

Dann seinen Burger nach Geschmack zusammen bauen.

Mein perfekter Burger bekommt auf den Brötchenboden einen 1/2 TL Senf und einen guten Spritzer Ketchup, eine Scheibe Fleischtomate, 1 – 2 Blätter Salat, dann das Cheeseburger Patty, darauf evtl. Zwiebel und Bacon. Der Brötchendeckel wird ebenfalls mit Senf und Ketchup versehen und mit einigen Streifen Gewürzgurke. Dann zusammen klappen und genießen! Mmmmmmhhh einfach göttlich😀😍.

Lasst es Euch lecker schmecken!

20210606 161950

20210604 201111

*Amazon Affiliate Links: Wenn Ihr über die Links etwas kauft, bezahlt Ihr keinen Cent mehr als normalerweise, aber Ihr unterstützt mich und die Arbeit an meinem Kanal und dieser Website damit ein bisschen.

Vielen Dank dafür!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top