Helles Landbrot mit mildem Weizensauerteig

Landbrot mit Lievito Madre

Hier stelle ich Euch das helle Landbrot, mein derzeitig absolutes Lieblingsbrot vor.
Das ist total luftig, fluffig mit einer lecker knusprigen Kruste und einer milden Säure durch den milden Weizensauer, dem Lievito Madre.
Der Weizensauerteig wird sehr trocken geführt und verleiht dem Brot dadurch einen super Ofentrieb mit mild-säuerlichem Aroma.

Sponsored Links
Landbrot mit Lievito Madre

helles Landbrot mit milden Weizensauerteig

Sponsored Links
Weizensauerteigbrot mit Lievito Madre - freigeschoben, milder Weizensauerteig, schöne Kruste, saftige Krume
5 from 22 votes

Dir gefällt das Rezept?

Dann bewerte und kommentiere bitte über den Kommentar-Button!

bewerten und kommentieren
Vorbereitungszeit 30 Min.
Back-/Kochzeit 55 Min.
Geh-/Ruhezeit 7 Stdn. 45 Min.
Arbeitszeit 9 Stdn. 10 Min.
Gericht Brot, Frühstück, Vesper
Land & Region Deutsch
Portionen 1 Brot

Zutaten
  

Sauerteig

  • 100 g Weizenmehl, Type 1050
  • 50 g heißes Wasser (ca. 40-50° C)
  • 100 g Weizensauer Anstellgut (TA 150), Lievito Madre

Hauptteig

  • kpl. Sauerteig
  • 850 g Weizenmehl, Type 1050
  • 20 - 25 Backmalz
  • 600 g Wasser
  • 8 g Frischhefe
  • 20 g Olivenöl
  • 20 g Salz

Anleitungen
 

Sauerteig

  • Die Sauerteigzutaten mit der Hand oder mit einem Löffel verkneten (wird sehr fest!) und 4 Std. auf der Heizung oder in einem warmem Raum (ca. 27° C) reifen lassen.

Hauptteig

  • Alle Zutaten auf niedrigster Stufe 10 Min. lang verkneten lassen.
  • Den Teig 15 Minuten ruhen lassen.
  • Nochmals für 10 Minuten kneten lassen auf niedrigster Stufe.
  • Den Teig abgedeckt für 3 Stunden gehen lassen. Während der ersten 2 Stunden den Teig alle 20 Minuten intensiv dehnen und falten (siehe auch mein Video: https://youtu.be/wh4iudwXbnA).
  • Dann entweder den Teig komplett rund wirken oder halbieren, rund wirken und dann schonend (zur Gaserhaltung) lang wirken. In einen bemehlten Gärkorb, mit Schluß nach oben, legen, ggf. die Nahtstelle mit Öl bestreichen und noch 30 Minuten, abgedeckt, bei Raumtemperatur, gehen lassen.
  • Backofen auf 250° C vorheizen.
  • Dann auf ein Backpapier stürzen, mit Mehl bestäuben, einschneiden und bei 250° C, fallend auf 210° C (O-/U-Hitze) oder 180° C (Umluft) für ca. 45 - 55 Min. backen.
  • Auf einem Gitter auskühlen lassen und ggf. die Brote auseinander brechen. Das 2. Brot gleich, noch warm, einfrieren und wenn benötigt einfach auftauen lassen und genießen.

Video

Notizen

Guten Appetit!!

Keyword Brot backen, Sauerteig, selber machen

20160115 19201220160113 22011220160115 19200320160113 202631

11 Kommentare zu „Helles Landbrot mit mildem Weizensauerteig“

    1. 5 stars
      Hallo Unknown (leider hast du vergessen deinen Namen dazu zu schreiben). Mein Weizensauer-Anstellgut habe ich mir aus einem Roggensauerteig selbst umgezüchtet. Kannst dir aber auch einen ganz leicht einen Weizensauerteig selbst ziehen und der hält dir dann ewig (wenn du diesen gut hegst und pflegst).
      Hier eine tolle Seite zum Thema: http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=75
      Wenn du noch weitere Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an mich wenden.
      Ganz liebe Grüße
      Martina

  1. 5 stars
    Hallo Maxismutti,
    Vielen, vielen Dank für dieses geniale Brotrezept!
    Wir leben in New Mexico und können nun endlich mal wieder richtiges Brot essen! Wie Du ja weisst ist es hier ja teilweise schwierig an die richtigen Zutaten zu kommen, aber mit diesem Rezept gab es dieses Problem nicht. Als nächstes möchte ich versuchen die Semmeln zu backen! Hab schon viele Rezepte ausprobiert und schon viele ungeniessbare Resultate zu Semmelbröseln verarbeitet.
    Nochmals Danke auch für die Videoanleitung.
    Ute

    1. 5 stars
      Hallo liebe Ute,
      das freut mich sehr. Ich hoffe euch schmeckt diese Brot genausogut wie uns. Ist immer noch mein Lieblingsbrot und die Brötchen sind ebenfalls einfach göttlich. Wünsche gutes Gelingen.
      Liebe Grüße
      Martina

    1. 5 stars
      Hallo Dagmar,
      klar, kannst du natürlich machen. Dann bekommt das Brot eben eine etwas säuerlichere Note und schmeckt herzhafter durch den Roggen.
      LG Martina

  2. 5 stars
    Hallo liebe martina, ich habe jetzt sxsch ein paar Mal dein Rezept probiert. Wir lieben es aber wir haben das Problem dass der Teig so weich ist. Anfangs hab ich noch Unmengen Mehl eingeknetet aber ich hätte das Brot gern so schön weich wie in deinem Video wo du es zusammen drückst…desh des habe ich heut nochmal versucht ohne zusätzliches Mehl…so sxhnsch kann man es garnicht einschneiden und in den Ofen tun, wie es nach dem stürzen zerläuft…was mach ich falsch? Ich habe den Sauerteig nicht im Kühlschrank sondern draußen, verwende quasi siredi 250g davon…ist das ein problem??? Hab es mit Weizensauerteig, Weizen/roggensauerteig 1:1 und heut mit weizen/lievito Madre versucht…

  3. 5 stars
    Hallo Kathi,
    die Mengenangaben bzgl. Mehl und Wasser hast du sicherlich eingehalten, vor allem die für den Sauerteig.
    Ich kann mir momentan nur vorstellen, dass du nicht intensiv genug gedehnt und gefaltet hast in den ersten 2 Gehstunden. Diese Vorgehensweise verändert den Teig nochmals erheblich. Er bekommt dadurch mehr Stand. Oder dein Mehl nimmt nicht so viel Wasser auf wie meines. Vielleicht versuchst du es am Anfang nur mit 550g Wasser und passt die Menge dann Schrittweise an. Es ist leichter Wasser nachzugeben als mehr Mehl unterzukneten.
    Wenn du magst, würde ich mich über einen Ergenisbericht freuen.
    Lg Martina

  4. 5 stars
    Hallo liebe Martina,
    da ich zum ersten mal Sauerteig (Weizenvollkornmehl) angesetzt habe, besitze ich nun welchen im Kühlschrank. Wenn ich den fast ganz nehme, kann ich dann auf die Hefe verzichten?
    LG Iris

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Scroll to Top