Bienenstich – Martina´s Kuchen Klassiker

Bienenstich

Ein locker saftiger Boden mit einer leckeren Pudding-Sahne-Creme, getoppt mit einer knusprig splittrigen Bienenstich-Kruste. Einfach GÖTTLICH…….

Sponsored Links

Er gehört zu den bekanntesten Kuchenklassikern. Probiere auch meine anderen Kuchen-/Tortenklassiker, wie die Schwarzwälder Kirschtorte, den Käsekuchen oder meinen Apfel-Käsekuchen mit Zimtstreuseln aus.

Ach ja, ich gerate gerade mal wieder in´s schwärmen, aber Bienenstich ist einer meiner absoluten Lieblingskuchen. Ich finde ja, der Bienenstich gehört geadelt und sollte zur Rubrik der Torten gehören. Hier stimmt einfach das ganze Paket. Aber bevor ich euch nur den Mund wässrig mache, verrate ich lieber gleich das Rezept, damit Ihr starten könnt:

Für ein komplettes Ofenblech benötigt Ihr:

(für eine 26-28er Springform, das Rezept halbieren)

Hefeteig:

  • 700g Mehl, Type 405
  • 140g weiche Butter
  • 2 Eier, Gr. L
  • 140g Zucker
  • 1 TL Zitronenzucker oder 1 TL Zitronenschale
  • 1 Pck. Vanillzucker oder 1 EL Vanillezucker, selbstgem.
  • 1 gute Prise Salz
  • 1 Würfel Hefe, 42g
  • 270g kalte Milch

Bienenstich-Topping:

  • 110g Butter
  • 150g Zucker
  • 3 EL Honig
  • 2 –3 EL Sahne
  • 200g Mandelblättchen

Füllung:

  • 800g Milch
  • 2 Pck. Vanillpuddingpulver
  • 5 EL Zucker

ODER: Wasser + Kaltcremepulver nach Packungsanweisung (ich verwende 640g Wasser + 288g Pulver, nämlich dieses hier:)

  • 600g Sahne
  • 3 Pck. Sahnesteif
  • 3 Pck. Vanillzucker oder Vanillezucker selbstgem.

Zubereitung (Angaben für den TM 31):

Aus den aufgeführten Zutaten einen Hefeteig herstellen (alles in den Mixtopf geben 2,5 Min./Teigknetstufe). Teig in eine Schüssel geben und entweder mit einem Deckel möglichst luftdicht verschließen oder in eine Tüte packen die gut zugeknotet wird. Über Nacht oder für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen.

Wenn man den Teig sofort verwenden möchte, nur ca. 30 Min. ruhen lassen.

Dann den Teig auf die gewünschte Blechgröße ausrollen und in die mit Backpapier ausgelegte Form geben.

Topping herstellen: Alle Zutaten bis auf die Mandeln in einen Topf geben, unter Rühren aufkochen lassen, die Mandelblättchen zugeben und nochmals kurz aufwallen lassen. Dann die Masse gleichmäßig auf den Teig streichen. Nochmals 45 – 60 Min. gehen lassen und dann backen.

O-/U-Hitze bei 180° C für ca. 30-35 Min.

Umluft bei 160-165° C für ca. 28-35 Min.

Wenn der Bienenstich goldbraun geworden ist, herausnehmen und komplett auskühlen lassen.

Für die Füllung aus Milch, Zucker und Puddingpulver einen dicken Pudding kochen. Unter gelegentlichem Rühren komplett auskühlen lassen.

ODER: Aus Wasser und Cremepulver mit dem Rührgerät eine Kaltcreme herstellen.

Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Wenn der Pudding komplett ausgekühlt und fest geworden ist, die Sahne unterheben. Erst mit einer kleinen Menge Sahne einen Masse-Angleich schaffen, dann vorsichtig die restliche Sahne unterheben.

Bei der Kaltcreme kann dieser Vorgang sofort nach Fertigstellung erfolgen. Fertige Creme in den Kühlschrank stellen.

Den erkalteten Bienenstich-Boden aus der Form und dann waagerecht durchschneiden. Den unteren Teil zurück in die Form geben, die Seite mit dem Bienenstich-Belag in die gewünschten Stücke schneiden. Es ist wichtig dies vor dem Zusammensetzen des Kuchen´s zu erledigen, da sonst die Füllung beim Schneiden herausquillt.

Puddingcreme gleichmäßig auf den Boden streichen und die Deckel-Stücke wieder aufsetzen. Etwas andrücken und bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.

Vor dem servieren noch den Boden durchschneiden. Fertig!

Guten Appetit!!

20151023_16323720151023_16342820151023_16345520151023_163511

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top