Neujahrsbrezeln

Neujahrsbrezel - Silvesterbrezeln aus Hefeteig

Ist das zu glauben – dieses Jahr ist (endlich) fast zu ende. Und zu Silvester bzw. Neujahr gibt in unserer Familie traditionell diese leckeren Neujahrsbrezeln. Neujahrsbrezeln, Silvesterbrezeln - perfekt nach einer langen FeierDiese leckeren weichen Brezeln sind super zum “tunken” – also in Streifen geschnitten in den Kaffee oder starken Kakao stippen und dann essen oder auch mit Butter und Marmelade bestrichen zum Brunch oder Frühstück.Neujahrsbrezeln, Silvesterbrezeln - am besten gestippt in Kaffee oder KakaoAber auch mit deftigem Belag wie Wurst, Schinken oder Käse schmecken sie mega lecker.Neujahrsbrezeln, Silvesterbrezeln, Blick auf die weiche feinporige KrumeNormalerweise sind diese Brezeln bei uns aus salzigem Hefeteig, solltet Ihr das nicht mögen, gebe ich Euch unten auch die Info für eine süße Variante.Neujahrsbrezeln, Silvesterbrezeln

Sponsored Links

Und jetzt ohne weitere Vorrede das Rezept.

ZUTATEN:

500g Mehl

80g Butter, zerlassen

10g Salz

20g Zucker

2 Eier

10 – 15g Frischhefe

200 ml Milch

evtl. 100g Lievito Madre

Außerdem:

ca. 2 EL Sahne

1 Eigelb

FÜR eine SÜSSE VARIANTE:

nur 5g Salz und 50g Zucker verwenden

Hier könnt Ihr Euch die Zubereitung anschauen:

ANLEITUNGEN:

Alle Zutaten in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben. Die Zutaten 5 – 8 Min. zusammenkneten lassen auf langsamer Stufe. Dann den Teig 10 – 12 Min. elastisch auskneten lassen. Anschließend mit dem Fenstertest prüfen, ob der Teig genug geknetet ist.

Den Teig anschließend ca. 1 – 1 1/2 Stunden gehen lassen, dabei etwa alle 20 Min. dehnen und falten. Damit verhilft man dem Teig zu einer besseren Teigstabilität und unterstützt die Hefe bei ihrer Arbeit.

Wenn sich das Teigvolumen mindestens verdoppelt hat, ein letztes Mal dehnen und falten und auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben. Teig aufteilen und abwiegen. Für große Brezeln ca. 500g Teig, ergibt 2 große Brezeln oder für kleine Brezeln ca. 250 – 300g Teigeinlage. Die Teigballen zu langen Strängen rollen, dafür die Arbeitsfläche nur leicht mit Mehl bestäuben. Dabei den Teig auf die Arbeitsfläche drücken und dabei rollen. Die Stränge sollen am Ende einen dickeren Bauch und dünne lange Arme haben. Zu einer Brezel schlingen und auf ein mit Backpapier oder Dauerbackfolie* belegtes Blech legen. Etwa 45 – 60 Min. gehen lassen.

Mit einem Küchentuch oder Folie abdecken, damit die Brezeln während der Gehzeit nicht austrocknen.

Etwa 30 Min. vor Ende der Gehzeit den Backofen auf 250° C vorheizen.

Nach der Gehzeit werden die Brezeln mit einer Mischung aus Sahne und Eigelb abgestrichen und dann im vorgeheizten Backofen bei 250° C ca. 10 – 15 Min. goldbraun ausgebacken. So bleiben die Brezeln schön weich. Aber immer im Blick behalten, damit diese nicht anbrennen.

Nach dem Backen auf einem Auskühlgitter* erkalten lassen. Und dann in Streifen geschnitten genießen.

Lasst sie Euch lecker schmecken!

Neujahrsbrezeln, Silvesterbrezeln, dünne weiches Kruste mit saftig wattiger Krume

*Amazon Affiliate Links: Wenn Ihr über die Links etwas kauft, bezahlt Ihr keinen Cent mehr als normalerweise, aber Ihr unterstützt mich und die Arbeit an meinem Kanal damit ein bisschen.

Vielen Dank dafür!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top