Zimtkrater – Schneebälle – Schoko-Crincles

Zimtkrater, Schoko-Crincles, Schneebälle

Zimtkrater, auch Schneebälle oder Schoko-Crincles genannt sind zarte Schokoladen-Plätzchen.20201119 140933 wDie Risse entstehen, da sie in Puderzucker gewälzt werden und dann beim Backen kraterartig aufbrechen. 20201119 234947 wDadurch erhalten sie ihr apartes Aussehen mit der schneeweißen Puderzucker-Kruste und dem schokoladig mürben Kern.20201119 235202 wSie sind super schnell gemacht und man braucht nur wenige Zutaten, die jeder, der ab und zu mal backt, sowieso im Haus hat: Zucker, Vanillinzucker, Mehl, Backpulver, Backkakao, Öl, Eier und Zimt.20201119 235114 wUnd sie sind sehr einfach zuzubereiten. Man braucht nicht mal eine Küchenmaschine dafür.20201119 234844 w

Sponsored Links

Genau das Richtige um sie an kalten Wintertagen, zusammen mit einer Tasse Kaffee, Kakao oder dem Lieblingstee, zu genießen!

Wenn Ihr noch weitere leckere Rezepte für den Plätzchenteller sucht, werdet ihr hier fündig: Plätzchen, Geschenke aus der Küche oder feines zu Weihnachten.

Schoko-Crincles, Zimtkrater oder Schneebälle

ZUTATEN (für etwa 20 – 30 Stück, je nach Größe)

  •   60 g Backkakao
  • 125 g Zucker
  • 65 ml neutrales Speise-Öl
  • 2 Eier
  • 2 – 3 TL Zimt
  • 125 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Messerspitze Salz
  • 50 g Puderzucker

Hier könnt ihr Euch die Zubereitung für die Schoko-Crincles anschauen:

ANLEITUNG

Backofen vorheizen: Ober-/Unterhitze 180° C, Umluft 160° C

 Teigzubereitung von Hand

  1. Das Mehl mit dem Salz und dem Zimt vermischen, zur Seite stellen.
  2. Kakaopulver in eine Schüssel sieben, Zucker dazu geben und mit einem Schneebesen das Öl unterrühren.
  3. Eier einzeln dazugeben und unterrühren bis das Ganze eine homogene Masse ist.
  4. Die Mehlmischung in die Schüssel zur Kakao-Öl-Masse sieben und mit einem Rührlöffel oder Teigschaber* untermischen bis sich alles verbunden hat und kein Mehl mehr zu sehen ist.
  5. Tipp: durch das Sieben ist das Mehl feiner und der Teig bekommt eine bessere Konsistenz.
  6. Die Masse in einer zugedeckten Schüssel im Kühlschrank mindestens 4 Stunden ruhen lassen.
  7. Nach der Teigruhe mit einem kleinen Eisportionierer* oder Löffel etwa walnussgroße Kugeln abstechen, zu Kugeln rollen und im Puderzucker wälzen.
  8. Mit etwa 4 cm Abstand auf ein mit Backpapier oder Dauerbackfolie* ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen ca. 8 – 10 Min. backen.

20201119 235040 w

Mit dem Thermomix (oder einer anderen Küchenmaschine)

  1. Das Öl, den Zucker, den Vanillezucker und die Eier in den Mixtopf geben, 30 Sek. / Stufe 4 verquirlen.
  2. Das Mehl mit dem Backpulver, Zimt und dem Salz vermischen, in den Mixtopf sieben. Den Kakao dazu geben, 50 Sek. / Stufe 4 untermengen.
  3. Die Masse in Klarsichtfolie oder in eine Schüssel mit Deckel geben und für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank geben.
  4. Mit einem kleinen Eisportionierer* oder Löffel etwa walnussgroße Stücke abnehmen, zu Kugeln rollen und im Puderzucker wälzen.
  5. Mit etwa 4 cm Abstand auf ein mit Backpapier oder Dauerbackfolie* ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen ca. 8 – 10 Min. backen.

Tipp: Der Teig kann auch schon ein oder zwei Tage vorher zubereitet und im Kühlschrank gelagert werden.

Haltbarkeit: Die Kekse schmecken am besten frisch, lassen sich aber in einer Blechdose oder anderen verschlossenen Box circa 1 Woche aufbewahren.

Zubereitungszeit: 15 Minuten für die Teigzubereitung, 4 Stunden Ruhezeit, 10 Minuten Backzeit

Lasst es Euch lecker schmecken!
20201119 235235 w

*Amazon Affiliate Links: Wenn Ihr über die Links etwas kauft, bezahlt Ihr keinen Cent mehr als normalerweise, aber Ihr unterstützt mich und die Arbeit an meinem Kanal damit ein bisschen.

Vielen Dank dafür!20201119 135553 w20201119 140919 w

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top